1733. Absturzgefahr (22.09.2019)

Konstantin war die ganze Nacht unterwegs. Betrunken weicht er auf dem Weg nach Hause Mila aus, die auf dem Weg zur Schule ist. Doch wenig später kommt es erneut zu einer Begegnung mit dem Mädchen, die Konstantin auf eine harte Probe stellt.

Anna ist bei Wolf untergekommen und lässt es sich bei ihm gutgehen, muss aber heute in der Lindenstraße bei Dr. Dressler putzen. Carsten bittet sie, in die Lindenstraße zurückzukehren, doch Anna lehnt ab. So lange sie in dem Viertel als Persona non grata gilt, will sie nicht zurück. Da steht Gabi plötzlich in Wolfs Loft. Anna ist gerührt und nach dem Besuch hin- und hergerissen, wo sie und Emil hingehören.

Nina ist in freudiger Erwartung der Geburt ihres Kindes. Ausgerechnet jetzt rückt Johannes mit dem Geständnis heraus, dass er schwarz auf Wolfs Baustelle gearbeitet hat. Nina ist stinksauer und enttäuscht. Als Johannes zur Vorladung beim Zoll geht, kündigen sich die ersten Geburtswehen an. Und nur Roland ist gerade zur Stelle…

Schauspieler/in Felix Maximilian als Johannes Diestl
Jaqueline Svilarov als Nina Zöllig
Arne Rudolf als Konstantin Landmann
Irene Fischer als Anna Ziegler
Moritz A. Sachs als Klaus Beimer
Georg Uecker als Dr. Carsten Flöter
Axel Holst als Roland Landmann
Andrea Spatzek als Gabi Zenker
Buch Catrin Lüth
Kamera Christoph Berg
Musik Jürgen Knieper  
Regie Iain Dilthey

6 Gedanken zu „1733. Absturzgefahr (22.09.2019)“

  1. „Du bist mit einer Poilzistin zusammen!“
    Ja, Johannes ist mit derselben Polizistin zusammen, die vor einigen Jahren Enzo dazu gedrängt hat, Klaus schwarz zu beschäftigen, oder? 😉
    Ninas Doppelmoral: Teil xx

  2. Ja gut, aber wundert dich das jetzt wirklich? Inhaltlich sind die einzelnen Folgen doch schon lange nicht mehr aufeinander abgestimmt. Je mehr Leute an irgendwelchen Büchern schreiben umso unklarer die Geschichten. Man kann die einzelnen Folgen wirklich nur noch von Woche zu Woche ansehen und versuchen, noch einen kurzfristigen Zusammenhang zu verstehen. Momentan besteht die komplette Lindenstraße nur noch aus Problemen und Negativem. Wer sind eigentlich noch die „Guten“? Die Macher dieser Serie tun gerade alles dafür, dass einem der Abschied nach so vielen Jahren wirklich leicht fällt! Mann, Mann, Mann….

  3. Anna hätte Gabi auch daran erinnern können, wie sehr Max damals daraunter litt, als seine Mutter ihn mit zu Phil geschleppt hat…..gut, da hatte Max wohl zumindest nicht in einem Raum mit den Eltern wohnen müssen, aber Emil geht es vorrübergehend (Dauerlösung kann das keine sein) bei Lohmeier sicher besser, als Max damals, als der Andi so sehr vermisst hatte.

  4. Frau Geißendörfer hat doch in einem Interview selbst gesagt, daß sie die Serie früher nie interessiert hat. Also woher sollte sie frühere Vorgänge kennen und die Drehbuchauttoren kennen wohl auch nicht alles. Irgendwie hoffe ich, daß Herr G. das alles nicht mehr mitbkommt.

    1. Laut WDR-Seite arbeiten jetzt, wo es in Richtung Finale geht, auch Michael Meisheit und Irene Fischer wieder mit den Autoren zusammen. Das müsste eigentlich reichen, um sich an früher zu erinnern. 🙂 🙂
      Aber man holt ja immerhin einige Darsteller zurück – das muss genug sein. 😉 😉

    2. Was soll das denn heißen? Meinste der alte Geißbock ist dement oder was?! Wundert mich aber auch, dass der nicht einschreitet und auch nie auf die Kritik reagiert oder eingegangen wird …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.