1744. Doktor Dressler (08.12.2019)

Andy legt sich mächtig ins Zeug, um Gabi und Helga zu beweisen, dass er den Haushalt allein stemmen kann. Als der Strom ausfällt und Andy zum Kochen in Iffis Küche umziehen muss, verbeißt er sich zunehmend in seine Aufgabe. Werden seine beiden kritischen WG-Mitbewohnerinnen das als Scheitern auslegen?

Zum Unmut von Johannes bekommt Nina am Feiertag Besuch von ihrer Chefin. Diese hat tatsächlich ein rechtextremes Netzwerk innerhalb der Münchener Polizei ausgemacht und bittet Nina um Hilfe. Daraufhin versucht Nina Klaus zu überzeugen, gemeinsam mehr über ein geplantes Treffen der Rechten herauszufinden.

Dressler ist niedergeschlagen. Besorgt versucht Jack, ihn mit einer spontan organisierten Feier aufzumuntern. Dafür schreckt sie auch nicht vor einem manipulierten Stromausfall zurück. So kommt es, dass Dressler einen wunderbaren Abend mit seiner Familie und Freunden verbringt.

Schauspieler/in Marie-Luise Marjan als Helga Beimer
Jo Bolling als Andy Zenker
Andrea Spatzek als Gabi Zenker
Jacqueline Svilarov als Nina Zöllig
Felix Maximilian als  Johannes Diestl
Ludwig Haas als Dr. Ludwig Dressler
Cosima Viola als Jack Aichinger
Moritz A. Sachs als Klaus Beimer
Buch Michael Meisheit
Kamera Kai-Uwe Schulenburg
Musik Jürgen Knieper
Regie Verena S. Freytag

26 Gedanken zu „1744. Doktor Dressler (08.12.2019)“

  1. Wird das womöglich Dresslers letzter Tag?
    Genau 34 Jahre (da die Folge am 8. Dezember gesendet wird) nach seinem ersten in der Lindenstraße?
    Der „rasche Verlauf seiner Krankheit“ könnte ein Indiz sein für seinen vorzeitigen Ausstieg.

    1. Ja, das ist doch klar, dass Dr. Dressler noch ablebt – das ist schließlich der Schlüssel zum Serienende: Angelina erbt das Haus, schmeißt zum Ende von Quartal I/20 den ganzen Beimer-Clan und Co. hochkant raus, macht mit dem „bösen Wolf“ gemeinsame Sache und aus der Immobilie die Besenkammer vom Hotel/Spa.

    2. Glaubst du wirklich, dass die Schreiberlinge oder die Zicke auf so etwas achten würden? Die bringen doch keine einzige Geschichte zu Ende! Na ja, einen wird es noch erwischen, aber ob es der Ludwig ist?

  2. Das ist auch die Folge, wo die Pavarotti nochmal auftaucht …

    Dressler würde (& wird mir dann nach März ja auch) wirklich fehlen, seine Art zu sprechen, die Opern-Arien, sein holzvertäfelter Elfenbeinturm und natürlich Missjö Gung …

    1. Die Frau „Sarotti“?! Was will die denn nochmal dort? Da könnten sie ja gleich die gute Else aufkreuzen lassen! Oder den Harry zusammen mit den Bennarschs.

      Bleibt uns eigentlich Momo erspart oder taucht der auch nochmal auf? In meinen Augen eine der unsympathischsten Rollen im ganzen Listra-Universum.

      1. „Momo“ war in den Bildern vom Set (vom letzten Dienstag) zu sehen, er kommt also definitv zurück. Für seinen Mordversuch hatte er ja das „Alibi“ seiner damals 12jährigen Tochter, was der Polizei natürlich vollkommen ausgereicht hat 😉 . Polizeiliche Ermittlungen muss er also nicht fürchten, und von einer Rückkehr des Engels hab ich nichts gelesen…..der wird wohl schon vergessen sein.

        1. Sie kommen noch kurz vorbei um sich zu verabschieden – da wird er nicht verhaftet. In 4 Wochen ist Schluss am Set, da muss sich auch keiner mehr fürchten!

      2. Die Pavarotti lebt ja offenbar noch mit Bruno in Italien, auch Frau Dr. Sperling könnte mal vorbeischauen und Andis Kinder. Die tollen Freundinnen Ines und Urzula haben Gabi auch längst vergessen.

  3. Dressler hat doch jedem seiner Lieben irgenwann mal eine eigene Wohnung vermacht. Also Jack, Tanja, der Ueckerin und Schlangelina – ich denke so einfach kann ie zumindest die Leute nicht rauskicken.

    1. Da die einzelnen Folgen schon lange keiner Logik mehr folgen, kann hier alles passieren. In dieser Produktion werden keine Rückschlüsse mehr auf vergangene Themen gezogen. Man lässt es auslaufen. 🌝

  4. Also die letzten Folgen mit dem Doc gingen einem doch recht nahe, vermutlich auch, weil von Ludwig Haas wirklich hervorragend gespielt.
    Was mir auffiel: seine Stimme klang stellenweise doch irgendwie ‚verwaschen‘.
    Ich hoffe mal, dass dies der Rolle geschuldet ist, nicht dass Ludwig Haas noch selber gesundheitliche Probleme hat.
    Das wäre doppelt tragisch…
    Gruß vom Hermann

  5. Ob „Dr. Dressler“ sterben wird?
    Der Episodenname „Das Testament“ deutet darauf hin. Wirklich schade um die Lindenstraße. Was wohl aus den anderen Hauptdarstellern wird? Ob einige arbeitslos dann sind?

  6. Der Doc. wird die zwei Wochen bis zum endgültigen Set-Ende gesundheitlich bestimmt noch durchstehen. Alles was dann noch kommt ist Konserve. Arbeitslos wird wohl niemand.
    Die Listra war doch für die Meisten nur ein Nebenjob. Von den Gagen konnte eh keiner leben und etliche sind bereits Rentner. Besser jetzt aufhören, bevor sie noch Schmerzensgeld zahlen müssen!!!

    1. Etliche Schauspieler sind inzwischen Rentner, von den jüngeren haben die meisten eine Festanstellung in ihren Berufen, sind im Studium, sind Hausfrauen. Glaubt doch diesen Blödsinn nicht, dass jemand von der Gage einer low-budget Produktion leben kann! Wer wirklich einen Ersatz für die Listra sucht, hatte über ein Jahr Zeit sich zu bewerben. Nicht alles glauben, was man auf diversen Seiten und in der Presse so alles liest. 👺

  7. Der Kommentar von @cruiser ist nun aber auch nicht sonderlich schlau, sorry.
    Wenn mir gekündigt wird, weil meine Firma keine Arbeit mehr für mich hat, klage ich auf Wiedereinstellung?
    In welcher Traumwelt haben die denn gelebt? Die dachten wohl tatsächlich, im Leben geht es zu wie in der Lindenstraße, also wirklich 😳 …

  8. Genau so habe ich Dresslers Ende vorhergesehen. Gut gemacht, exakt 34 Jahre nach seinem ersten Auftauchen in der Serie.
    Besser, als wenn Herr Haas sagen könnte, er hat alle Folgen durchgemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.