1754. Die Geister, die Helga riefen (01.03.2020)

Helga Beimer ringt mit dem Tod. Sie wurde Opfer eines hinterhältigen Brandanschlags, der eigentlich ihrem Sohn Klaus galt. Helga ist schwer verletzt und liegt im Koma. In wilden Träumen wandelt sie zwischen den Welten der Lebenden und der Toten. Wird Helga wiedererwachen und ins Leben zurückkehren?

Am 1. März 2020 erwartet die Zuschauer der „Lindenstraße“ eine ganz besondere Episode. Es wird ein Wiedersehen mit längst verstorbenen Serienfiguren geben: Unter anderem werden Joachim H. Luger („Hans Beimer“), Christian Kahrmann („Benny Beimer“) und Bill Mockridge („Erich Schiller“) noch einmal in ihre Rollen schlüpfen.
Als weiteres Highlight wird Helga Beimer ihrem „Schöpfer“ gegenübertreten: Auftritt Hans W. Geißendörfer. Der Erfinder und Produzent der Lindenstraße spielt in dieser außergewöhnlichen Folge mit, die mit vielen weiteren Überraschungen einen Rückblick auf 34 Jahre „Lindenstraße“ wagt. Vier Wochen später, am 29. März 2020, wird die letzte Folge der ARD-Serie ausgestrahlt.

Schauspieler/in Marie-Luise Marjan als Helga Beimer
Moritz A. Sachs als Klaus Beimer
Dunja Dogmani als Neyla Beimer
Jacqueline Svilarov als Nina Zöllig
Joachim H. Luger als Hans Beimer
Bill Mockridge als Erich Schiller
Christian Kahrmann als Benny Beimer
Hans W. Geißendörfer als Schöpfer
Buch Tina Müller
Kamera Hans Christian Mebold
Musik Jürgen Knieper
Regie Herwig Fischer

7 Gedanken zu „1754. Die Geister, die Helga riefen (01.03.2020)“

  1. Aber selbst wenn dann bitte die 1. Darstellerin, die #2 war so affektiert immer …

    Hatte gedacht, das wäre die letzte Episode und das mit Helga der Cliffhanger …

    1. Die zweite Marion hat es nicht mehr nötig, in der Lindenstraße aufzutreten. Sie ist auch so gut gebucht. 🙂

      Ich hatte auch gedacht, Helgas Koma wäre erst Ende März dran.
      Nun tritt also sogar „der Schöpfer“ noch einmal persönlich auf……bin schon gespannt, was er Helga (bzw. uns) zu sagen hat. 😉

  2. Wenn H.G. mitmachte, war es immer besonders schön, z.B. beim Tod von Else Kling.
    Was Marion betrifft, ich mochte die zweite nie. Bei Neubesetzungen hatte man immer ein schlechtes Händchen (Nolte, Chris, Sandra – diese drei ganz furchtbar, dann Frank….)

  3. Das war eine sehr einfühlsame Folge und sie trug m.E. die Handschrift von Vater Geißendörfer, der emotionale Szenen wie erste Male (Iffi/Momo) oder Sterbefälle wie Maja oder Else sehr schön gestaltet hat. Alle habe ich „in der Hölle“ nicht erkannt und oben sind nicht alle genannt. Wer war der Mann mit dem dicken Schal. Schön aber, Matthias wieder zu sehen. Fehlte nur noch ein „Stör ich?“

  4. @Seramis 🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️ wer sagt, dass das die Hölle war und nicht der Himmel? Waren schließlich nicht nur böse Charaktere … der dicke Schal war Benno Zimmermann. Und Steinbrück hat doch „Stör‘ ich?“ gesagt – also besonders gut aufgepasst hast du nicht gerade 🙄

  5. Diese Szene ging so schnell vorbei und ich hatte genug mit dem Erkennen altgewordener Ausgeschiedener zu tun. In der Wiederholung habe ich dann das „Stör ich“ gehört und auch Benno und Roberto erkannt.
    Olli im Himmel?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.