Breaking News vom 19.12.2018

Bitte denkt daran, dass Ihr weiterhin Briefe an die ARD schreibt und eurem Unmut über die Absetzung der Lindenstraße Luft macht.

Die ARD protokolliert jeden Brief und wird jeden Brief beantworten. Lasst die Flut der Briefe bitte nicht abebben. Die Adresse lautet:
persönlich
Herrn Volker Herres
Programmdirektion Erstes Deutsches Fernsehen
Arnulfstr. 42
80335 München
E-Mail: info@DasErste.de

2 Gedanken zu „Breaking News vom 19.12.2018“

  1. Hallo Gillo,

    Ja, das ist leider die Standard-Antwort, die viele von uns bekommen haben. Wenn man dann näheres hinterfragt, bekommt man leider keine Antwort mehr. Es wird dann leider ignoriert.

  2. DROHUNG VOM ARD-CHEF
    ARD will notfalls höhere Gebühren einklagen:
    https://www.nordkurier.de/kultur-und-freizeit/ard-will-notfalls-hoehere-gebuehren-einklagen-2834119412.html

    Dann müsste doch der Fortbestand der „Lindenstraße“ auch kein Problem mehr sein!? Ohne Lindenstraße – für was sollte man der ARD höhere Zwangsabgaben zahlen müssen? Für die ganzen Wiederholungen, den volkstümlichen Rentnermist, tagelang Wintersport? Was sitzen dort für geldgeile Gesellen an der Spitze??? Fragt den Zuschauer was er für sein teures Geld sehen will!! Alles andere ist DIKTATUR!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.