Breaking News vom 22.01.2019

Liebe Freunde,

die erste Demo ist geschafft und es war ein erster Teilerfolg. Ca 400-500 Menschen standen stellvertretend für 2,5 Millionen Fans (zählt man die Internet- und Wiederholungstermin-Zuschauer noch mit, wäre es vermutlich mind. 1 Mio Leute mehr) bei klirrender Kälte, aber mit bester Laune und vollem Einsatz in Köln am Roncalliplatz, zeigten ihren Unmut und forderten die Weitersendung unserer Lindenstraße. Die Presse in der Bundesrepublik und darüber hinaus berichteten unzählige Male und feierte die Protestbewegung. Noch immer erreichen uns Interviewanfragen.

Wir möchten an dieser Stelle Dank sagen an alle Fans, die diese Strapazen für den Erhalt der Lindenstraße auf sich genommen haben und euch bitten diesen Kampfgeist beizubehalten und auch zu den nächsten Demos zu kommen.

An alle, die nicht kamen, müssen wir einen Weckruf rausschicken. Sicherlich glaubt jeder von euch gute Gründe gehabt zu haben, warum man nicht gekommen ist. Dennoch muss jedem klar sein, dass wir nur dann erfolgreich sein werden, wenn viele von euch wirklich versuchen, eine Lösung für das Problem zu finden, das euch die Teilnahme verhindert hat.

Nehmt euch Urlaub, sucht euch einen Babysitter, nutzt Flixbus oder Sparangebote der Bahn, borgt euch nen Hunderter, um das Ticket zahlen zu können… Lösungen gibts genug, manche sind sicherlich nicht optimal, aber es ist DIE LETZTE CHANCE, unsere Serie zu retten. Gejammer auf Facebook interessiert die Sender nicht. Entweder ihr kommt oder die Lindenstraße ist SICHER weg. Wir sind so eine große Community, helft einander, dass alle Fans teilnehmen können. Lasst uns für einander einstehen. Wir müssen uns an der nächsten Demo mindestens um einige hundert Leute mehr steigern, verdoppeln oder verdreifachen wäre besser. Jeder einzelne zählt. Auch DU !!! Lasst die Lindenstraße nicht hängen. WIR sind Lindenstraße !!! Nicht nur 500.

Wie sehr auch wir Helfer durch den Organisationsstress beansprucht sind, zeigt sich an unserem aktuellen Gesundheitszustand. Aktuell fallen von 11 Helfern mind 6 aus Krankheitsgründen aus, manche davon aufgrund von OPs oder Herzleiden sogar länger. Aus diesem Grund müssen wir euch leider mitteilen, dass die Münchner Demo am 2.2.19 auf März verschoben werden muss. Es ist aufgrund der hohen Ausfallquote aktuell nicht zu schaffen, dass die restlichen Helfer innerhalb von 2 Wochen in gleicher Qualität zu Köln eine Münchner Version auf die Beine stellen können. Ich betone: München ist nicht abgesagt, sondern nur verschoben! Über den neuen Termin halten wir euch auf dem Laufenden, sobald dieser mit der Stadt München abgesprochen ist.

Bitte habt Verständnis für diese Entwicklung. Gesundheit geht einfach vor.

Somit ist die nächste Demo am 23.2.2019, ebenfalls in Köln. Da für diese ein Großteil bereits organisiert wurde, ist hier der Termin von den Ausfällen durch Krankheit NICHT betroffen und kann SICHER stattfinden.
Aktuell versuchen wir den Wallrafplatz zu bekommem, da dieser näher am WDR ist. Sobald es von der Stadt bestätigt wurde, geben wir auch hier genauere Infos raus. Sicher noch diese Woche.

Redner für diesen Tag können sich gerne bei uns Organisatoren melden.

Bis bald,
euer Jörg

P.S. Auch DU bist Lindenstraße !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.