1719. Aussprachen (12.05.2019)

vorherige Folge nächste Folge

„Lindenstraße“ ist eine Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer. Die offizielle Internet-Homepage ist erreichbar unter
http://www.lindenstrasse.de

Die Materialien der Bild- und Text-Vorschau sind offizielle Pressematerialien des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Köln. Wer die Text-Vorschau per E-Mail immer direkt nach Veröffentlichung erhalten will, kann sich hier auf dieser Seite dazu anmelden.

Angelinas (Daniela Bette, r.) Nerven liegen blank. Sie hat genug davon, dass Antonia (Katharina Witza), Nicos Schwester, wie die Made im Speck bei ihr lebt. Kurzerhand schmeißt sie sie raus.Angelinas (Daniela Bette, r.) Nerven liegen blank. Sie hat genug davon, dass Antonia (Katharina Witza), Nicos Schwester, wie die Made im Speck bei ihr lebt. Kurzerhand schmeißt sie sie raus.

Anna (Irene Fischer) kann dem Charme von Wolf Lohmeier (Martin Müller-Reisinger) nicht widerstehen. Es kommt, wie es kommen muss …Anna (Irene Fischer) kann dem Charme von Wolf Lohmeier (Martin Müller-Reisinger) nicht widerstehen. Es kommt, wie es kommen muss …

Lea (Anna-Sophia Claus) ist überzeugt, dass Konstantin sich auch in sie verliebt hat, aber warum gibt er es nicht zu? Während sie ihren Kummer im ‚Café George` ertränkt, erhält sie plötzlich eine schockierende Nachricht von einem Shnax-Date.Lea (Anna-Sophia Claus) ist überzeugt, dass Konstantin sich auch in sie verliebt hat, aber warum gibt er es nicht zu? Während sie ihren Kummer im ‚Café George` ertränkt, erhält sie plötzlich eine schockierende Nachricht von einem Shnax-Date.

hier geht es zur Textvorschau: 1719. Aussprachen (12.05.2019)

vorherige Folge nächste Folge

11 Gedanken zu „1719. Aussprachen (12.05.2019)“

  1. Einfach unglaublich, wie sich die vier Erwachsenen bei so einer „WG-Versammlung“ von einer halbgaren Göre vorführen lassen. Ich hätte ihr oberschlaues Gesicht sehen mögen, wenn die sie auch hätten ablaufen lassen. Mir führe kein Teenager derartig über den Mund, bzw. ich kröche als Mutter nicht so hinterher.

    1. Hans war etwa 16 Jahre älter als Anna, ihr neuer Lover ist um 10 Jahre jünger als sie (jedenfalls ist das bei den Darstellern so), und er ist um einiges (erfolg)reicher…..sie scheint noch einmal richtig „durchstarten“ zu dürfen.

      Antonia (die ich totz ihrem Gezicke sehr mag) war doch nur aus dem einen Grund bei Angelina – um die endgültig von dem Wunsch abzubringen, ein Zenker-Baby – ein weiteres nach Nico 😉 – haben zu wollen ;-))) …..ich finde, dass Katharina Witza das gut gespielt hat.

      Lea ist echt gezeichnet – beide Eltern tot, beide Ex-Partner landeten im Knast und Fettnäpfchen lässt sie auch kaum eines aus – ich hatte ghofft, dass sie auch mal ein wenig Glück hat, aber das wird sich nicht mehr ausgehen.

  2. Seit einigen Wochen sind die Folgen so unwirklich, abstrakt und künstlich und es wird immer schlimmer. Lasst doch zum Schluss die ganzen Rundumschläge und zaubert nicht noch mehr Figuren hervor, sondern sorgt mit den langjährigen Rollen für einen schönen und der Serie würdigen Abschluss! Lea hat gerade ihr 20 jähriges Serienjubiläum und wird zum Dank mit dieser bescheuerten H.I.V. – Geschichte belegt? Wie hohl seid ihr eigentlich in der Produktion?

    1. Das ist wohl die „Torschluss-Panik“ – alles muss noch schnell reingeschrieben werden, was für’s nächste Jahrzehnt angedacht war 😉 ……ich könnte mir vorstellen, dass hier auch Drehbücher teilweise umgeschrieben wurden, als das Ende feststand.

  3. Bringt die Serie in Würde zu Ende! Was uns hier in den nächsten Wochen alles vorgesetzt werden soll, ist doch nicht mehr die Lindenstraße. Inzwischen darf man wirklich nicht mehr traurig sein, wenn diese gekünstelten und grotesken Geschichten endlich ein Ende haben. Ich finde es auch schade, dass es dadurch kein den Darstellern gerecht werdendes, ordentliches Ende geben wird. Zum Schluss greift man wieder einmal zu H. I. V. und wieder einmal muss für so einen Müll die Lea herhalten. Dann holt man noch neue „Gastrollen“ obwohl man auf ein großes Ensemble zuruck greifen kann. Nein, für diese Peinlichkeiten braucht keiner auf die Straße gehen!,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.