1702. Gelüftete Geheimnisse (13.01.2019)

vorherige Folge nächste Folge

„Lindenstraße“ ist eine Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer. Die offizielle Internet-Homepage ist erreichbar unter
http://www.lindenstrasse.de

Die Materialien der Bild- und Text-Vorschau sind offizielle Pressematerialien des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Köln. Wer die Text-Vorschau per E-Mail immer direkt nach Veröffentlichung erhalten will, kann sich hier auf dieser Seite dazu anmelden.

Sunny (Martin Walde, r.) hilft Tanja (Sybille Waury) beim Ausschleichen der Tabletten. Heute aber hat sie einen wichtigen Termin. Kann sie ihre Freundin allein lassen?Sunny (Martin Walde, r.) hilft Tanja (Sybille Waury) beim Ausschleichen der Tabletten. Heute aber hat sie einen wichtigen Termin. Kann sie ihre Freundin allein lassen?

Lisa (Sontje Peplow) versucht, locker mit Pauls (Ole Dahl) Outing umzugehen und versucht sich mit dem Gedanken zu trösten, dass es sich dabei vielleicht nur um eine Phase im Teenageralter handeln könnte.Lisa (Sontje Peplow) versucht, locker mit Pauls (Ole Dahl) Outing umzugehen und versucht sich mit dem Gedanken zu trösten, dass es sich dabei vielleicht nur um eine Phase im Teenageralter handeln könnte.

Nico (Jannik Scharmweber) in der Klemme: Seine Mutter Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) ist hinter seine dubiose Escort-Tätigkeit gekommen.Nico (Jannik Scharmweber) in der Klemme: Seine Mutter Iffi (Rebecca Siemoneit-Barum) ist hinter seine dubiose Escort-Tätigkeit gekommen.

hier geht es zur Textvorschau: 1702. Gelüftete Geheimnisse (13.01.2019)

vorherige Folge nächste Folge

30 Gedanken zu „1702. Gelüftete Geheimnisse (13.01.2019)“

  1. ..und wieder mal ein Outing, Medikamentenmissbrauch und Hurerei. Tanja war doch auch schon Escortdame. Ja, in 33 Jahren hat man schon alle menschlichen und zwischenmenschlichen Facetten ausgiebig durchgekaut und ausgelutscht.

    1. Daß Paul beschnitten wurde, weil Lisa es unbedingt so wollte, war nie mehr Thema, normalerweise haben solche Kinder dann in der Schule Probleme. Schwule haben i. A. eine besondere Mutterbeziehung, das konnte ich bei Paul nie feststellen, der wurde doch schon als Baby mißhandelt und als Schulkind gequält. Der Prozentsatz an Schwulen und völlig integrierten Zuwanderern war in der Serie immer irreal.

    1. In der Endphase der Serie und unter dieser Führung ist schließlich alles „denkbar“. Wir machen selbst Unmögliches und Unvorstellbares an einem Sonntagvorabend wahr! Gender, Schwule, Lesben wohnen doch schon genügend in und um die Lindenstraße – gut, könnten wohl nicht genug sein, wenn die Serie dort spielen würde, wo sie wirklich gedreht wird. Aber im bayrischen „Minga“ wirkt es schon ziemlich abstrakt. Aber als was wird er sich sonst outen? Als Pony vielleicht? Klar wird er die letzten Monaten Listra noch schwul verbringen. Da kommt bestimmt kurzzeitig bei den Daddeles Freude auf, aber in der Topp-modernen Hana G. Manier, wird der Spuk dann auch schnell wieder zusammenhangslos vorbei, und die nächste Kuriosität zu bewundern sein.

          1. „Keine Angst“ Vor was?? Bevor man hier ordinär wird, sollte man sich vielleicht mal informieren! 2019 läuft der Vertrag aus und wird nicht verlängert. Der Drops ist lange schon gelutscht!

          2. Schön das dieser unerträgliche Schwachsinn bald nicht mehr gesendet wird,die Volksverarsche Nr.1 hat ENDLICH ein Ende.Diese Serie ist das allerletzte und an Falschpropaganda wohl nicht zu übertreffen, gut das es vorbei ist!

  2. Ich frag mich immer ob die , die über zu Modern meckern wissen das wird 2018 haben nicht 1985. Paul outet sich? Sicher so „Mama ich muss dir was sagen“ „Was denn“ „Ich kann kein türkisch“ Abspann.

  3. Aber ganz ehrlich, muss es sein, dass Paul sich outet, dass er nur Männer liebt?

    Oder outet er sich, dass er kein Moslem sein möchte?

    Irgendwie, ist mir das, von allem ein wenig zu viel in der Lindenstraße.

    Ich bin Fan der ersten Stunde. Habe also schon vieles miterlebt, da bin ich für mein langweiliges Leben sehr dankbar! 🙂

    Mittlerweile, hatten wir in der Lindenstraße alle Themen schon einmal.

    Tanja’s Mutter Henni Schildknecht, hatte ebenfalls ein Tablettenproblem, einst wegen Liebeskummer um Tennislehrer Nossek. Mei….waren das noch Zeiten.

        1. Ja lieber Tom, auch wenn du dir das nicht vorstellen kannst, es gibt sie wirklich, die Insider. Die Hauptsache ist aber doch, dass es heute jeder wissen kann. Dir eine gute Zeit!

  4. Ich finde das gut 🙂 eine Coming-Out-Geschichte hatten wir in der Art seit über dreißig Jahren nicht. Bin gespannt, wie Lisa (die immer alles perfekt haben will) damit zurecht kommt. Wird sie die Kurve kriegen, so wie Elisabeth mit Carsten damals? Wie sieht das in der heutigen Zeit aus?
    Heute, da alles offener ist, traut man sich auch schonmal früher zu seinen Gefühlen zu stehen. Ich finde es gut, dass es eine „neue Generation“ gibt, die uns mit dem Thema konfrontiert – auch gerade die, die darüber meckern, dass die Serie genau das ist, was sie immer gewesen ist und was sie eben ausmacht und von dem Seren-Einheitsbrei unterscheidet: provokant

  5. …wäre schön, wenn die Serie das wäre, was sie immer gewesen ist – ist sie aber schon lange nicht mehr! Die Geschichten erreichen heute eben nur noch wenige Zuschauer. Mit der Hauptgrund warum sie nun eingestellt wird. Carsten, Käthe, Lotti, Tanja, Sunny, Paul – bisschen viel im Veedel.

    1. Hmmm… Käthe spielt nicht mehr mit (steht offiziell auf der Liste der ehemaligen Schauspieler), Sunny ist transsexuell, Lotti hat keine Handlung (ich hoffe, in den letzten paar Monaten schaffen sie es vielleicht mal, für Gung nen Handlungsstrang zu erdenken – Verwandte, die vielleicht die „Bombe“ doch noch überlebt haben), tja und bei Carsten weiß ich auch nicht, wie lange der noch mitspielt, nachdem beim Kartenlegen die Kerze erloschen ist 😉 …
      Aber stimmt schon … sind schon ungewöhnlich viele LGBT in der Straße

  6. Ich glaube nicht, daß der Zuschauerschwund an schlechten Drehbüchern liegt. ALLE Sendungen haben heute weniger Zuschauer, das liegt auch an der explodierten Anzahl von zur Verfügung stehenden Medien.Früher hat ganz Deutschland diese oder jene TV-Show geguckt, da gab es aber auch nur zwei Sender und kein Internet. Zuschauerschwund ist also kein Argument.
    Was mich stört ist, daß die ARD ausgerechnet diese doch relativ linke Serie absetzt, die eine gute Ausstattung hat und detailreich recherchiert und umgesetzt wird. Dabei gibt es wahrlich Schrottserien im ARD-Programm, die man OHNE Verlust streichen könnte.

    1. Ich will ja an dieser Stelle keinen angehen aber wenn ich mir ansehe was die Sender täglich so senden……
      Da fällt mir immer wieder der Spruch des Rheinischen Kabarettisten Konrad Beikircher ein.
      „Je größer die Schüssel aufm Balkon, desto mehr möchte ich reinkotzen“.
      Wir wandern aus. Wir kommen zurück. Wir tauschen Frauen. Rumgeschreie im Kreischsaal. Kinder kriegen Kinder. Familien in Not. Familien am Abgrund. Hartz aber herzlich. 50667 Köln. 12345 Berlin. 46464 Wanne Eickel. 87328 Am Arsch der Welt. Gutes Kotzen, schlechtes Kotzen. Unter Verdacht. Verklag mich doch. etc pepe (mir fallen grad keine weiteren ein)
      Ja, Listra ist in den letzten Jahren wirklich teilweise recht „strange“ geworden (Wenn ich zurück denke wie schnell sich die Stadlers im erzkatholisch Bayern binnen kürzester Zeit verpulverisiert haben) (Oder Lea die Jack mal kurzerhand die Erinnerung aus der Rübe ballert), dennoch denke ich daß da mehr Nivea drin steckt als in manch anderer Sendung.
      Auf der anderen Seite…….
      Glücklicherweise sind die Talkshows komplett ausgestorben. Das war ja noch schrecklicher als das oben aufgeführte.

      1. Würde kein Mensch diese Sendungen anschauen, würde es sie auch nicht geben. Es ist eben wie mir der „Blöd“-Zeitung: keiner liest sie, aber jeder weiß, was drinsteht.
        Hätte die Lindenstraße noch den Anspruch und die Qualität, die sie unter ihrem „Chef“ hatte, wären die Quoten nicht im Keller,
        hätte die Serie dauerhaft mehr Fans und Zuschauer und es hätte sich kaum einer bei der ARD mit dem Serienende befassen müssen. Was ist aber geblieben? Eine zusammenhangslose, wirre und völlig unrealistische Soap. Die ganzen Geschichten sind so gut wie gar nicht mehr recherchiert und lieblos und hektisch zusammen gewürfelt.
        Dem ganz harten Kern der Fangemeinde scheint dies zu genügen, der Mehrheit anscheinend nicht mehr. Und wenn es doch noch weitergehen würde – wie? Mit Hana – dann gute Nacht! 👻

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.