1732. Viel Lärm um Anna (15.09.2019)

Obwohl Nastya Kontaktverbot hat, ist Klaus noch immer in großer Sorge um Mila. Seit letzter Woche ist sie sehr verschlossen und lässt keinen an sich heran. Nur Konstantin findet einen Zugang zu ihr. Als Mila am Nachmittag aus der Wohnung flüchtet, weil sie die ständige Überwachung von Klaus satt hat, wird dieser hypernervös.

Anna leidet darunter, dass ihr alle aus dem Weg gehen. Besonders verletzt sie, dass sie und Emil nicht zu Milas Geburtstagsfamilienfeier eingeladen sind. Wolf bietet ihr an, mit Emil eine Weile zu ihm zu ziehen. Anna lehnt zunächst ab und fordert bei Klaus eine Einladung zur Feier ein. Doch das geht mächtig in die Hose. Denn Klaus erwartet im Gegenzug von ihr, dass sie herausfinden soll, worüber sich Angelina und Wolf am Morgen unterhalten haben.

Konstantin hat Frauenbesuch über Nacht. Doch leider war das für ihn ein bedeutungsloser One-Night-Stand. Viel wichtiger ist ihm der Slackline-Contest, der heute stattfindet. Auf dem Weg dahin begegnet er Mila. Dabei wird ihm bewusst, dass er ein großes Problem hat …

Schauspieler/in Anna-Sophia Claus als Lea Starck
Dunja Dogmani als Neyla Beimer
Moritz A. Sachs als Klaus Beimer
Irene Fischer als Anna Ziegler
Jo Bolling als Andy Zenker
Martin Müller-Reisinger als Wolf Lohmaier
Marie-Luise Marjan als Helga Beimer
Arne Rudolf als Konstantin Landmann
Buch Catrin Lüth
Kamera Christoph Berg
Musik Jürgen Knieper  
Regie Iain Dilthey

19 Gedanken zu „1732. Viel Lärm um Anna (15.09.2019)“

  1. Konstantin entdeckt, dass sein „bedeutungsloser“ ONS ausgerechnet Nastja war.
    „Eine verhängnisvolle Affaire“ – Teil zwei… 😉 😉

  2. Ich vermute, dass Konstantin merkt, dass er pädophil ist. Ich glaube ,das Thema gab es noch nicht und es würde zur Lindenstraße passen.
    Ich persönlich fände es ein spannendes Thema. Es gibt ja nun mal Pädophile, die sich Hilfe suchen und so keine Täter werden. Großes Tabuthema (verständlicherweise) , aber sehr interessant.

      1. Erst 12 Jahre alt! Ja und? Lindenstraßen Comedy eben. Hana Geißendörfer schreckt auch in ihrer „palliative care“ Phase der Serie vor nichts zurück! Und die Schreiberlinge, ohne Moral – jenseits von Gut und Böse. Glotze an, Hirn aus! Lindenstraße war gestern, bald ist wieder normal!

  3. Interessante These, ETTE, aber das wäre schon krass, vor allem die letzten Monate noch so ne Story anzureißen … andererseits irgendwas müssen sie ja noch erzählen bis März, können ja nicht nur nostalgisch Abschied feiern.
    Aber wäre schon krass für den süssen Konstantin so ne Story. Schon seltsam der plötzliche Kontakt zu Mila und für Gaby wäre das auch übel, OMG … 😳😱

    1. Wenn tatsächlich Benny Beimer wieder auftaucht, müsste Helga einer der Todesfälle sein – die würde glatt der Schlag treffen. 😉
      Die Geburt ist schon jetzt klar……ob Nina dann auch noch heiratet?
      Vielleicht „Anna und der Wolf“?

        1. Was für ein Quatsch. Wenn heute bei jemandem HIV festgestellt wird, stirbt man nicht nach einem Jahr daran, nicht mal in det Schweiz und schon gar nicht die Lea! Mir fallen da aber etliche Kandidaten ein, z. B. der Vater von Iris nach seinem 2. Schlaganfall, oder der alte Ludwig. Man wird es sehen!

  4. Naja nichts besonderes, Geburt: Nina, Hochzeit: egal, 2 Todesfälle: bei dem großen Cast mit genug langweiligen Rollen egal, Momo: langweilig, Benny: tot, wird wohl eine was-wäre-wenn-Folge geben …
    Und ansonsten keinerlei Einsicht beim Geißlein 🐐, vllt. mal die Fehler bei sich selber suchen statt nur bei anderen, aber wenigstens gibt sie zu, keine Ahnung von der Materie gehabt zu haben und sich auch nicht dafür interessiert zu haben ..

  5. Hana: Ich kann versprechen dass noch einiges passieren wird. – klingt eher wie eine Drohung und erinnert an: „Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.“
    Es sieht so aus, als wenn die Serie zum Ende hin nochmals so richtig ins Lächerliche gezogen würde. Und wer glaubt, dass wir da schon wären, der wird sich noch wundern. Der Vadder Geißendörfer hat einen Riesenfehler begangen – uns wäre viel erspart geblieben….

  6. also ich finde die aktuellen folgen super! und schaue seit der ersten folge. zwischenzeitlich war es in den vergangenen jahren dort mal mau, aber derzeit finde ich die listra wieder so gut, dass ich mit großem bedauern an das ende denke. ich hoffe, die entscheider entscheiden sich noch mal um. ein sonntag ohne listra, ohne alle bewohner dort … nö, möchte ich nicht.

  7. Interessant, daß auch der letzte 8.12. ein Sonntag und damit Lindenstraßentag ist, wie der erste 1985. Hätte man eigentlich schon am 8.12.2019 enden lassen können statt im März.

    1. Klar, wäre wahrscheinlich die beste Lösung gewesen. Was jetzt noch kommt, wird von Sonntag zu Sonntag lächerlicher.
      und unerträglicher. Aufhören, aufhören, aufhören!

      1. Spätestens nach der Szene im Treppenhaus werden die mitwirkenden Darsteller sicher vom Fleck weg vom „Komödienstadl“ engagiert ;-).
        Die einzig Vernünftige war dabei Neyla, als sie Klaus durch die Tür schob. 🙂
        Mich wundert es nicht, dass Klaus seinen Halbbruder Emil nicht zum engeren Familienkreis zählt – Milas Cousine Lea gehört ja auch nicht dazu, nicht mal ihre Oma hat da nachgefragt…;-))).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.