1736. Nie zu alt (13.10.2019)

vorherige Folge nächste Folge

„Lindenstraße“ ist eine Fernsehserie von Hans W. Geißendörfer. Die offizielle Internet-Homepage ist erreichbar unter
http://www.lindenstrasse.de

Die Materialien der Bild- und Text-Vorschau sind offizielle Pressematerialien des Westdeutschen Rundfunks (WDR), Köln. Wer die Text-Vorschau per E-Mail immer direkt nach Veröffentlichung erhalten will, kann sich hier auf dieser Seite dazu anmelden.

Zwei, die sich super verstehen, aber auch Unsinn im Kopf haben: Tanjas Sohn Simon (r.) und Sunnys Sohn Yannik.

Ups! Was macht denn Adi (Philipp Sonntag) wieder in der Lindenstraße?

So kannte man Grumpy William (Ron Williams), Iris‘ Vater, noch nicht: Er kann nicht nur charmant sein, sondern auch fantastisch singen – wie er es im Akropolis zeigt!

hier geht es zur Textvorschau: 1736. Nie zu alt (13.10.2019)

vorherige Folge nächste Folge

6 Gedanken zu „1736. Nie zu alt (13.10.2019)“

  1. Als Adi Alex nach Jack fragte, hab ich auf: – „Die wird dich gar nicht erkennen, die hat alles vergessen, was vor September 2017 passiert ist….und wir haben mittlerweile ein Kind zusammen, aber das ist auch eine lange Geschichte.“ – gewartet. 😉 🙂
    Lustig fand ich auch, als Adi Marcella fragte, „wo wohnen WIR jetzt….“ 🙂 er hätte wohl liebend gerne wieder ein (kostenloses) WG-Zimmer mit Vollverpflegung. Das wird er sich jetzt vermutlich bei Neyla erhoffen…..’ein paar Tage‘ kann viel heißen im ADIversum…;-))).

    1. Ja, bei so vielen Erwartungen und Hoffnungen hättest du dich vor ein paar Jahren schon bei Hans W. als Autorin bewerben sollen. In 8 Wochen wird hier abgedreht, da fällt in Bocklemünd der Vorhang – keine Zeit mehr für die ganz großen Worte. Keine Zusammenhänge, keine richtigen Geschichten, viel Balla-Balla, mühsames abreißen der letzten Folgen – da kommt nicht mehr viel. 😐

  2. Vor allem geht es ja mal 0 mit Konstantin weiter … selbst wenn die Geschichte jetzt ein paar hohe Wellen geschlagen hat, wer hat denn Lust, jetzt ewig zu warten und sich in der Zwischenzeit diesen Stuss anzusehen?!

  3. Wurde jetzt aus dem anfangs so netten Konstantin (Gegenpol zu seinem faschistischen Ossi-Vater) ein totaler Unsympathler, muß man gleich noch einen neuen hinzuschießen: diesen K….n Yannik (schon dieser bescheuerte Name!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.