Gästebuch

Einen neuen Eintrag für das Gästebuch schreiben

 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Es ist möglich, dass dein Eintrag im Gästebuch erst sichtbar ist, nachdem er überprüft wurde.
Ich behalte mir vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen.
3409 Einträge
Suppi schrieb am 29. November 2018 um 17:39:
Silberhochzeit 1935 😜😜😜😜😜
Semiramis schrieb am 29. November 2018 um 15:24:
Gestern heirateten Iffi und Klaus, Festtagsredner war der Chef Geißendörfer, die beiden gelobten, sich bis ans Lebensende treu zu sein und Klaus lud uns zur Silberhochzeit 1935 ein!

@Roger
beide Folgen sind noch in der WDR-Mediathek abzurufen
Roger schrieb am 28. November 2018 um 12:50:
Hallo! Hat jemand die Folgen 1696 "Der Mann im Aufzug" und 1697 "Die 3-Minuten-Regel" aufgezeichnet und kann mir diese kopieren (DVD oder VHS) bzw. zum Kopieren zur Verfügung stellen? War verreist und der Recorder hat sich eine Auszeit genommen. rogervs@outlook.de
Hauke schrieb am 27. November 2018 um 12:17:
Der Erhalt der Lindenstraße - die Empörung ist groß, Wut macht sich breit, gegenüber den Verantwortlichen in der ARD. Für viele wird ein Stück "Kultur" abgeschaltet. Die Verantwortlichen haben den Abschied geschickt vorbereitet. Eine sehr lange Vorlaufzeit, wo die anfängliche Empörung, die Wut und die Aufschreie eine kleine Bühne bekommen, um dann, mit der Zeit, Stück um Stück zu verstummen. Ähnlich verhält es sich mit den Petitionen. Nach ein paar Tagen hast du ein paar Tausend Unterstützer und dann flacht es schnell gegen Null ab. Lass es durchschnittlich 2 Mio Zuschauer sein, es werden dir keine 50 Tsd. eine Petition unterschreiben. Ganz ehrlich, man trauert eigentlich um die ersten dreißig Jahre Lindenstraße, weniger um die letzten drei. Die Ära Hans W. Geißendörfer ist vorbei und damit auch die Tradition. Was wäre, wenn sich ARD / WDR plötzlich doch für eine Weiterführung der Serie entscheiden würden? Qualitativ würde es doch genau so schwach weitergehen, wie schon die letzten Monate oder Jahre. Unter der Führung von Hana Geißendörfer und der "neuen" Art der Geschichten und Episoden hat man feststellen müssen, dass sich immer mehr Stamm-Zuschauer von der Lindenstraße verabschieden und sich die Tief-Quote nicht mehr erholt. Diese Folgen haben mit der echten Lindenstraße doch nichts mehr gemein. Es kann in Zukunft nichts bleiben wie es war. Schade, dass man viele liebgewonnene Darsteller/innen dann gar nicht mehr sehen wird. Einschalten und sich ärgern, wundern oder freuen, bis der letzte Vorhang gefallen ist... 😢
Hallihallo schrieb am 26. November 2018 um 08:42:
2 Mio Zuschauer mögen nicht mehr so viele wie früher sein. Aber das Fernsehen hat sich seit den 80ern total verändern. Und die ARD muss erst mal 2 Mio Zuschauer finden, die ab März 2020 regelmäßig am Vorabend über Jahrzehnte einschalten . Lindenstraße ist immer noch für viele Kult und ein Sonntagsritual. Das Ersatzprogramm , dass dann kommt, muss das erst mal erreichen. Wahrscheinlich kommt dann noch mehr Sport. Oder eine andere flache Soap a la rote Rosen und Co., was ich allerdings dann nicht anschauen werde. Oder Krimi, Krimi, Krimi. Dann lieber netflix und gute Serien . Gute Serien kosten was. Wie Babylon Berlin kürzlich zeigte. Eines der wenigen Highlights in der sonst eher öden ARD. Ich schaue da eigentlich nur regelmäßig Lindenstraße und tatort.
Vera schrieb am 25. November 2018 um 16:11:
Alles hat ein Ende - auch die Lindenstraße! Ich werde wohl ein wenig wehmütig sein, wenn die letzte Folge läuft. Verabschieden werde ich mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Leider ist die Serie sehr beliebig geworden, nur noch ein Abklatsch dessen, was sie einmal war. Früher habe ich KEINE Folge ausgelassen, heute schaue ich nur noch sporadisch, mal gar nicht, mal die Wh. über PC. Tolle Serien findet man eh nur über PayTV, leider! Alsdenn ADIEU Lindenstraße!
Karo schrieb am 23. November 2018 um 02:44:
Ich bin auch sehr großer Lindenstraßen Fan und bin auch voll und ganz dafür, darum zu kämpfen, dass die Lindenstraße nicht stirbt. Aber ich bin auch sehr erstaunt darüber, dass die Online Petitionen einen so rasanten Zuspruch bekommen und eine Petition die gegen wirklich bald drohende Probleme wie die Einführung einer dauerhaften künstlichen Sommerzeit, nicht halbwegs so einen Zuspruch erhält. Da stellt sich mir schon die Frage, was geht denn hier ab...?
Richard schrieb am 18. November 2018 um 22:48:
Auch wenn die Quote sich im Untergeschoss eingenistet hat, sind wir, die im Schnitt verbliebenen 2 Mio Zuschauer niemand? Warum der lange Vorlauf bis zum Ende? Wollt ihr dass der allgemeine Aufschrei in ein paar Wochen verstummt ist? Die Empörung bei Papa Geißendörfer kann ich nicht ganz nachvollziehen. Hat er doch "seine" Serie vor drei Jahren an seine Tochter abgegeben. Danach war nichts mehr so, wie zuvor. Die Geschichten haben zusehends an Qualität und Spannung verloren und somit auch Fans und Zuschauer!
... da hat das Geißlein ganze Arbeit geleistet. 🐐
Raik Altenkrüger schrieb am 17. November 2018 um 20:29:
Hallo zusammen,

ruft an beim WDR, schreibt dem WDR, Demonstriert ( ich bin dabei ) diese Serie darf nicht sterben. Es gibt keine deutsche Serie die in dieser Art und Weise gesellschaftliche und politische Gegebenheiten aufgreift. LASSEN WIR UNS DAS NICHT GEFALLEN, STEHEN WIR AUF UND KÄMPFEN FÜR UNSERE LINDENSTRASSSE !!!!